Call zur Frühjahrstagung 2023

Vom 20. bis 22. März 2023 treffen sich die Städtestatistiker*innen zur Frühjahrstagung in Ingolstadt. Das Programmteam sucht Beiträge zu folgenden Themen:

Mietspiegel – Neue Aufgaben für die Städtestatistik

Seit dem 1. Juli 2022 gilt das neue Mietspiegelrecht: Für Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohner*innen sind Mietspiegel nunmehr verpflichtend. Eine wichtige methodische Änderung ist die Einführung der Auskunftspflicht für die empirische Datenerhebung. Auf viele kommunale Statistikstellen kommen folglich neue oder veränderte Aufgaben zu. Wir suchen Beiträge zum Thema Mietspiegelerstellung, die zeigen, wie Sie das neue Mietspiegelrecht ihn Ihren Statistikstellen umsetzen. Gesucht sind Best-Practice-Beispiele oder Werkstattberichte.

New Data – Datenquellen und Anwendungsbeispiele

Soziale Netzwerke, das sogenannte Internet der Dinge, Sensordaten und vergleichbare Entwicklungen bieten als kontinuierliche Datensammler neue Quellen für statistische Informationen. Teilweise werden diese Daten privat, teilweise öffentlich gehalten. Sie zeichnen sich durch Besonderheiten im Volumen, im zeitlichen Tempo der Erstellung und Verarbeitung aus. Herausforderungen stellen sich dabei hinsichtlich der Datenstrukturen, deren Verarbeitung, dem Einsatz geeigneter Analyseverfahren und anschließend bei der Ableitung von handlungsunterstützenden Informationen.

Wir werfen die Fragen auf, welche Chancen diese neuen Daten für die Arbeit in den Städten, der Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit und Unternehmen bieten? Wie erarbeiten sich kommunale Statistikstellen diesen neuen Datenschatz, welches Potential steckt dahinter und in welchen Zusammenschlüssen mit externen Partner*innen lassen sich die Mehrwerte daraus heben?

Qualitätssicherung in der Praxis  
Qualitätssicherung ist unser täglich Brot und gleichsam tägliche Herausforderung in der Arbeit der kommunalen Statistikstellen. Oft erschließen sich erst auf den zweiten oder dritten Blick Fallstricke in den Daten mit elementarer Auswirkung auf deren statistische Auswertung und Interpretation. Die Beiträge sollen einen guten Einblick in den Arbeitsalltag der Städtestatistiker*innen anhand ausgewählter Beispiele geben. Ob im Bereich Umfragen, beim Erschließen von Verwaltungsdaten oder der Anbindung neuer Datenquellen finden sich gute Beispiele für Good Practice und Lessons Learned.

Städtecafé

Die Städtestatistik ist vielfältig und ideenreich. Um dies zu zeigen und mit anderen zu teilen, wird es auf der Frühjahrstagung 2023 wieder ein Städtecafé geben, in dem gute und interessante Projekte aus der Städtestatistik und der Stadtforschung präsentiert werden. Ob als Poster, Live-Präsentation, in Form von Veröffentlichungen oder einfach im Gespräch – wir suchen gute und beispielgebende Projekte aus Statistikstellen und Stadtforschungseinrichtungen. Wenn Sie Teil des Städtecafés sein möchten, senden Sie bitte eine kurze Beschreibung Ihres Themas (maximal eine halbe Seite) und die benötigte Ausstattung Ihres Marktstandes (Tisch, Stellwand).

Bitte richten Sie Ihre Vortragsangebote oder Ihr Thema für einen Stand im Städtecafé an das Programmteam unter vdst@staedtestatistik.de.

P.S. Zudem wird es eine Session „Soziale Milieus und Milieuschutz“ geben. Für diese Session hat sich bereits ein Organisationsteam zusammengefunden. Wenn Sie an der Thematik mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls an das Programmteam.