26.03.2020

Künstliche Intelligenz in der Medizin: Aufbruch in eine neue Ära oder leeres Versprechen?

  Berlin  | Urania Berlin e.V., Raum Edison

Beschreibung:

Die Verarbeitung von immer größeren Datenmengen wird aktuell in immer kürzeren Entwicklungszyklen technisch realisiert. Neueste Entwicklung ist der verstärkte Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Dies erfordert klare und verbindliche Rahmenbedingungen als Ergebnis einer transparenten Diskussion auf allen Ebenen der Gesellschaft. Die Bundesregierung hat im November 2018 ihr Strategiepapier zur Künstlichen Intelligenz veröffentlicht – vor wenigen Wochen, im Oktober 2019, stellte die Datenethikkommission ihr Gutachten dazu vor. Auch in der Medizin wird verstärkt der Einsatz von Künstlicher Intelligenz erprobt.

In diesem Symposium erläutern die KI-Experten Katharina Schüller und Prof. Dr. med. Titus Kühne, welche Rolle die Künstliche Intelligenz aktuell in Wirtschaft und Medizin spielt. Nach kurzen Statements aus Politik und Wissenschaft sowie einer offiziellen Stellungnahme der DAGStat zum Thema KI diskutieren die Referenten über Chancen und Risiken. Welche Beiträge kann die Statistik leisten, welche Rolle wird sie spielen?

Wir laden Sie ein, sich über das Thema zu informieren und mit Fachleuten aus Statistik, Medizin, Wirtschaft und Politik den aktuellen Stand zu diskutieren!

Weitere Infors auf der Internetseite der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik.

 

Eckdaten

Datum:
26.03.2020

Kosten:
Teilnahme: 15 Euro

Webseite:
www.dagstat.de/aktivitaeten/symposium/ka14nstliche-intelligenz/

Veranstaltungsort:
Urania Berlin e.V., Raum Edison
An der Urania 17
10787 Berlin