15.11.2021 - 16.11.2021

Workshop Mietspiegelrecht & Mietspiegelerstellung

   | digital über Microsoft Teams

Beschreibung:

Mit der 2021 beschlossenen Reform des Mietspiegelrechts kommen auf zahlreiche Kommunen neue Herausforderungen zu: Erstmals sind alle größeren Städte ab 50.000 Einwohner/-innen verpflichtet, einen Mietspiegel zu erstellen. Städte, in denen bislang kein Mietspiegel existiert, müssen bis Januar 2023 einen einfachen bzw. bis Januar 2024 einen qualifizierten Mietspiegel in Kraft setzen. 

Auch Städte, die bislang schon in die Mietspiegelerstellung eingebunden sind, sehen sich neuen Herausforderungen gegenüber, etwa detaillierten Vorgaben zur Ziehung von Stichproben oder der neuen Möglichkeit einer Auskunftspflicht bei Mietspiegel-Erhebungen.

Die Unter-AG Mietspiegel des VDSt will diese Herausforderung aktiv begleiten und veranstaltet hierzu am 15. und 16. November einen Workshop "Mietspiegelrecht & Mietspiegelerstellung". Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an diejenigen Verbandsmitglieder unf Städte, die sich erstmalig mit dem Thema Mietspiegel konfrontiert sehen und zielt darauf, einen Überblick über die neue Rechtslage sowie die verfügbaren Optionen in Städten verschiedener Größe zu geben. Neben Praxiseispielen wird Gelegenheit sein, konkrete Fragen zur Vorbereitung und Planung eines Mietspiegels mit Vertreter/-innen anderer Kommunen zu diskutieren.

Der Workshop findet virtuell über Microsoft Teams statt. Die Anmeldung ist ab sofort über den Link auf dieser Seite möglich.

 

Programmübersicht:

 

Montag, 15. November

10:00 Uhr: Begrüßung, Einleitung

10:20 Uhr - 12:00 Uhr: Das neue Mietspiegelrecht
Einführung in das neue Mietspiegelrecht (Sebastian Klöppel, Deutscher Städtetag)
Einordnung aus Sicht der Städtestatistik/praktische Auswirkungen (Dr. Andrea Schultz, Leipzig)

12:00 Uhr - 12:30 Uhr: Pause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr: Praxisbeispiel Stuttgart
Der Stuttgarter Mietspiegel 2021/2022 (Dr. Till Heinsohn)
 

Dienstag, 16. November

10:00 Uhr - 11:45 Uhr: Eigen- vs. Fremderstellung von Mietspiegeln an zwei Praxisbeispielen
Der Mietspiegel für die Stadt Passau 2019-2021 (Klaus Brückner)
Der gemeinsame Mietspiegel für die Städte Böblingen und Sindelfingen 2020 (Carmen Weiß)

11:45 Uhr - 12:15 Uhr: Pause

12:15 Uhr - 13:15 Uhr: Ressourcen- und Prozessplanung
Der Mietspiegel-Prozess am Leipziger Beispiel (Martin Waschipky/Michael Naber, Leipzig)

13:15 Uhr - 14:00 Uhr: offene Diskussion und Fazit

Eckdaten

Datum:
15.11.2021 - 16.11.2021

Veranstalter:
Unter-AG Mietspiegel des VDSt

Kosten:
kostenfrei

Veranstaltungsort:
digital über Microsoft Teams
 
 

 Ansprechpartner

Michael Naber

Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen, Stadtforschung
Thomasiusstraße 1
04109 Leipzig


+49 (0) 341 123 2828
michael.naber@leipzig.de